Neues Schmuckstück am Wanderweg 21 Alles begann mit einem Artikel über das LEADER Projekt. Dieses Projekt eröffnet u.a. Vereinen die Möglichkeit Anträge auf Zuschüsse für Projekte zu stellen, die der Allgemeinheit zu Gute kommen. Dieser Artikel erinnerte Walter Schreiber an ein Versprechen, das er dem derzeitigen Wegewart Detlef Kristahn anlässlich dessen Kandidatur als Wegewart gegeben hatte. „Wenn Du Wegewart wirst, besorge ich dir Bänke, damit Du wenigstens was zu tun hast.“

Also wurde dem damaligen Vorsitzenden Gunther Neef der Vorschlag gemacht, sich als Eifelverein, Ortsgruppe Simmerath e.V. um eine Förderung eines Projektes zur Verbesserung der Wanderinfrastruktur rund um Simmerath zu bewerben.

Damit wurde eine arbeitsreiche Periode für die kleine Task Force zur Realisierung der Bewerbung eingeläutet. Neben dem zahlreichen Papierkram waren noch praktische Probleme sowie jede Menge Abstimmungen mit vielen Institutionen zu bewältigen.

Innerhalb kürzester Zeit konnten Naturschutzbedenken ausgeräumt, Standorte für die favorisierten Bank/Tisch Kombinationen gefunden werden und die Gemeinde Simmerath mit ins Boot genommen werden.

Gemeinsam wurden die Standorte begutachtet, Auflagen diskutiert und schlussendlich ein Konzept erarbeitet.

Dieses Konzept war offensichtlich so gut, dass das Projekt der Ortsgruppe Simmerath die volle Förderung erhielt.

Nach Überreichung der Förderurkunde im Mai nahm das Projekt dann Fahrt auf. Die Bänke wurden bestellt, hergestellt und in 3 Teillieferung bei der Fa. Wilden in Witzerath abgestellt.

Am 08.10.2022 wurden dann die ersten 2 Tisch/Bank Kombinationen am Eifelkreuz auf der Kopp aufgebaut. Zusätzlich wurde eine Sonnenliege, die unser Förderer Harald Schröder der OG Simmerath gespendet hat, ebenfalls am Eifelkreuz aufgebaut. Damit ist der Platz am Eifelkreuz jetzt ein besonders schöner touristischer Punkt in der Nordeifel, der bestimmt viele Wanderer zu einer Pause einladen wird.

Am 14.10.2022 folgte dann der Aufbau der Tisch/Bank Kombination am Lönsfelsen, was auch dort zu einer deutlichen Aufwertung des Platzes geführt hat.

Der dritte Streich erfolgte dann am 28.10.2022 als der Platz Mathars Mühle am Wanderweg 31 Opfer der Wegewarte wurde. Hier wurden, wie am Eifelkreuz, 2 Tisch/Bank Kombinationen aufgebaut. Die Kombination mit dem Mühlstein und der Geschichtstafel wird im Zusammenspiel mit den Tischen und Bänken die Wanderer zu einer auch längeren Pause einladen.

Und der vierte und vorerst letzte Streich erfolgte dann am 11.11.2022. Anstatt die anstehende Karnevalssession zu eröffnen hatten die Helfer um unsere Wegewarte sich das Heck Kreuz vorgenommen. Dort wurde die letzte verbliebene Tisch/Bank Kombination installiert. Damit wurde ein weißer Fleck der touristischen Infrastruktur geschlossen, da dort bisher keine Rastmöglich bestand. Nun können auch Wanderer auf dem Wanderweg 21 dort eine Pause einlegen.

Heck Kreuz 9.1 DProbesitzen nach der Arbeit

Das Team um die Vorsitzende Andrea Pesch, bestehend aus den Wegewarten Detlef Kristahn, Hubert Breuer und Herbert Wilden, den freiwilligen Helfern Manfred Henn, Marc und Nico Dormanns und Siegfried Nießen, samt beteiligten Kindern und Enkeln, bedankt sich bei allen beteiligten Institutionen, der Gemeinde Simmerath, dem Wasserverband Eifel Rur, der Städteregion Aachen und den Machern des

LEADER Projekts für die Zuweisung der erforderlichen Mittel.

Natürlich bedanken wir uns auch bei unseren Sponsoren für diese Projekt, namentlich bei Harald Schröder für die Sonnenliege, die hilfereiche Hand beim Aufbau sowie die Zurverfügungstellung von erforderlichem Gerät und Material. Bei Dieter Wilden für die kurzfristige Bereitstellung eines Lagerraumes und die tatkräftige Unterstützung.

Nun hoffen wir, dass diese Verbesserungen der Wanderinfrastruktur den Wanderern für möglichst lange Zeit zur Verfügung stehen wird.

Damit hat Walter dann sein Versprechen gehalten und Detlef mit Bänken beschäftigt.